Polcher Männerchor 1906/47 e.V.
Polcher Männerchor 1906/47 e.V.

Herzlich Willkommen!... Neues 2017

Spitzenergebnis beim Sängerwettstreit in Rinthe

Gut gelaunt fuhren am Sonntag die Sänger des Polcher Männerchors zum Wettstreit nach Rinthe im Wittgensteiner Land. Rinthe ist ein Stadtteil von Bad Berleburg. Der dort ansässige Chor feiert sein 70jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass hat der Verein einen Sängerwettstreit ausgerichtet.

In vielen Proben hatten sich die Polcher Sänger mit ihrem Chorleiter Marco Herbert gut für diesen Wettstreit vorbereitet. Bei vier Proben half dabei auch der bekannte Sänger und Chorleiter Johannes Kalpers.

Auf einem Flugplatzgelände unweit von Rinthe fand der Wettstreit in einem Hangar statt. Bereits am frühen Vormittag hatte die Veranstaltung begonnen. Als die Polcher Sänger gegen Mittag dort eintrafen war der Platz vor und im Festzelt gut gefüllt. Kurz vor dem Auftritt wurden die Chorwerke etwas abseits auf einer Wiese noch einmal durch gesungen. Die Sonne meinte es sehr gut mit uns, und viele kamen dabei schon ins Schwitzen. Vor dem Auftritt hatten die Polcher Sänger noch die Möglichkeit den mitkonkurrierenden Verein aus Watzenborn-Steinberg von draußen zu hören. Dann kam der große Augenblick : Auftritt auf der Bühne im Hangar. Die Chorwerke wurden angesagt: Hush! Somebody`s callin my name, Lieblich hat sich gesellt und das Rheinisches Fuhrmannslied. Die Halle war bis auf den letzten Platz gefüllt. Schon beim ersten Lied spürte man die überraschend gute Akustik des Hangars. Dies hatte man seitens des ausrichtenden Vereins vorher schon versprochen. Nach dem ersten Lied gab es einen Riesenapplaus. Das machte Mut für die zwei weiteren Chorwerke, und mit einem guten Gefühl verließen die Polcher Sänger die Bühne. Danach konnte man sich endlich ein Bier oder Wein gönnen und seinen Hunger stillen. Da alle Chorwerke aufgezeichnet wurden konnte jeder später seinen Chor mit Kopfhörern anhören und eine CD kaufen. Leider konnten wir nicht die Bekanntgabe der Ergebnisse mit erleben, da unser Bus frühzeitig nach Hause fahren musste. Jedoch noch unterwegs konnten wir per Mobiltelefon vom Vorsitzenden des MGV Rinthe hören, dass der Polcher Männerchor in seiner Gruppe das "Golddiplom" erzielt hat. Von den 26 anwesenden Chören lagen wir mit dieser Note auf dem 1. Gruppenplatz, dazu hatten wir das beste Chorwerk und zusätzlich noch den Dirigentenpreis für Marco Herbert, unseren Chorleiter. 

 

Da war die Freude riesengroß, und es wurden im Bus noch einige Biere getrunken.

 

Klaus Bierbrauer

     Kirmes vom 29. April bis 01. Mai beim Polcher Männerchor

Bei sonnigem und teils kühlem regnerischen Frühlingswetter wurde in diesem Jahr in Polch Kirmes gefeiert.

Auftakt war wieder die Gefallenenehrung am Samstag Nachmittag unter Mitwirkung des Musikvereins. Der Chor sang unter Leitung von Klaus Bierbrauer drei Lieder. Anschließend ging es bei herrlichem Sonnenschein im Festzug ins Zelt. Dort vollzogen Stadtbürgermeister Gerd Klasen und Pastor Guido Lacher den obligatorischen Fassanstich. Stimmungsvoll untermalt wurde die Aktion durch den Musikverein Polch. Nachdem die ersten Freibiere ausgeschenkt waren erfreute der Chor die zahlreich anwesenden Gäste mit dem bekannten "Bierlied" und "Aus der Traube in die Tonne."

Mit der schon traditionellen Ü-30 Party ging es abends weiter. Bei Musik der letzten 4 Jahrzehnte und den dazugehörigen Musikvideos auf Großleinwand und LCD-Screens wurde gesungen und getanzt.

Die Letzten verließen erst am frühen Morgen das Festzelt.

Am Sonntag gab es wieder Kaffe und Kuchen, der von vielen Kirmesbesuchern gut angenommen wurde.

Montags feierte man den traditionellen Frühschoppen. Morgens begann es zu regnen und es war relativ kalt. Ein ähnliches Wetter hatte es im letzten Jahr auch schon gegeben. Dennoch ließen sich die Besucher nicht abhalten die Veranstaltung zu besuchen. Bald hatte sich das gut beheizte Festzelt gefüllt. Zum Beginn erfreute der Musikverein die Zuhörer. Danach unterhielt Disjockey "Stöppche" mit Schlagern für jung und alt.

Höhepunkt des Nachmittags war wieder die traditionelle Verlosung. Hauptpreise waren Fernseher und ein Reisegutschein, die bald einen neuen Besitzer fanden. Dank der vielen Preise wie Frühstückskorb, Schinken, Fleischwürste, Geschenkgutscheine konnten sich viele Besucher über einen Gewinn freuen. An dieser Stelle sei auch den Spendern einiger Preise herzlich gedankt.

Erst nach Mitternach verließen die letzten Gäste die gut besuchte Veranstaltung.

Klaus Bierbrauer

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Polcher Männerchor 1906/47 e.V. powered by Arne Emrich emricharne@googlemail.com